Ein künstlerischer Dialog als Experiment

Mit KunstTANDEM hat der VBKTh seinen Mitgliedern im Jahr 2022 im Rahmen der Reihe „Wert der Kreativität“ ein Netzwerkprojekt angeboten.

Der Verband ist geprägt von einem Mit- und Nebeneinander von Künstlerinnen und Künstlern, die ihre künstlerische Prägung unter sehr unterschiedlichen Vorzeichen und in sehr verschiedenen Epochen erfahren haben. Diese Vielfalt wollten wir sichtbar und fruchtbar werden lassen:

Nach einer Ausschreibung wurden 50 Künstlerinnen und Künstler per Los in das Projekt aufgenommen. In einem weiteren Losverfahren wurden jeweils zwei Künstlerinnen und/oder Künstler in 25 KunstTANDEMS zusammengebracht.

Sie hatten danach bis zum September keine weitere Aufgabe, als sich über ihre Künstlerschaft, ihre Grundsätze, Ansatzpunkte oder Konzepte auszutauschen und zum Schluss die Bilanz dieses Dialogs vorzustellen. Ganz bewusst wurden weder Form noch Inhalt der Ergebnisse vorgegeben und es gab auch keine abschließende Bewertung.

Das Ziel des Projekts bestand in der offenen Versuchsanordnung unterschiedlicher Generationen, Regionen und künstlerischer Positionen.

Die Ergebnisse sind überraschend, faszinierend und auch berührend. Für die meisten war es der Beginn eines langfristigen künstlerischen Dialogs, einige haben gegenseitig den unmittelbaren Eingriff des Gegenübers zugelassen, manche haben gemeinsam an einem Werk gearbeitet.
Aber selbstverständlich gab es auch TANDEMPartner:innen, die in ernsthafter Auseinandersetzung miteinander nicht oder nur knapp auf einen gemeinsamen Nenner kommen konnten.

Alle Ergebnisse, die bis dahin vorlagen, wurden im Rahmenprogramm der 13. artthuer – Kunstmesse Thüringen mittels einer Beamer-Präsentation vorgestellt.

In der Ausstellung im KunstForum Hannah Höch in Gotha ab Mitte Februar 2023 werden erstmals auch die künstlerischen Werke des Tandem-Projekts der Öffentlichkeit vorgestellt.

Das Experiment, wurde von der Thüringer Staatskanzlei im Rahmen der Förderung für das Langzeitprojekt WERT DER KREATIVITÄT unterstützt. Die Förderung ermöglicht es dem VBKTh, Honorare an alle beteiligten Künstlerinnen und Künstler auszureichen.

    Die Tandems

    MAX ROßNERYVONNE M. KLUG
    STEFAN LEYHCARSTEN WEITZMANN
    CORNELIA THEIMER GARDELLACLAUDIA KATRIN LEYH
    STEFAN BÖHMELVIRA FRANZ
    EKKEHARD FRANZCHRISTIAN SACHS
    SYBILLE SUCHYPETRA ARNDT
    BIRGER JESCHSUSANNE CASPER-ZIELONKA
    SIBYLLE REICHELHEIKE STEPHAN
    RÜDIGER FRANKEUWE KLOS
    CLAUDIA RIECKKARL HEINZ BASTIAN
    COSIMA GÖPFERTKATRIN KNAPE
    NADINE JACOBIGABRIELE JUST
    JESS FULLERLYDIA SCHINDLER
    ANNEMARIE WORBESANETTE RASCHE
    ANNEKATRIN LEMKEFALKO BÄRENWALD
    ANDREAS BAUERGISELA EICHARDT
    DENNIS KLOSTERMANNRÜDIGER MUßBACH
    CLAUDIA FISCHERWOLF BERTRAM BECKER
    SYLVI REINHARDTMARIE-LUISE LEONHARDT-FEIJEN
    MARIO BIERENDEMATTHIAS RICHTER
    CLIVIA BAUERMARTIN MAX
    BENJAMIN STUHTFRANK MEYER
    RAINER JACOBKONSTANZE TROMMER
    SYLVIA DÖHLERSUSANNE BESSER
    JULIAN HERSTATTBENEDIKT SOLGA

     

    Gefördert durch